Hilfsnavigation, direkter Sprung:
  • Bauherr : Staatliches Bauamt Nürnberg
  • 2009 Wettbewerb 4. Preis
  • BGF : 4.595 m2
  • BRI : 13.785 m3
  • Fürth / Deutschland, [maps]
  • 'asp' Architekten
  • in Zusammenarbeit mit OBERMEYER Planen + Beraten (Energieplaner)

Erweiterung Finanzamt Fürth

Der vorgeschlagene Baukörper greift vorhandene städtebauliche Linien auf und setzt diese konsequent an einer exponierten Stelle fort. Ein massives Sockelgeschoss mit einheitlicher Fassade verbindet das bestehende Finanzamt mit dem Neubau. Während der Bestand von diesem Sockel umgriffen wird, wächst die Erweiterung aus der Basis als Glas-bau empor. Sein scharfkantig geschnittenes Äußeres ordnet den umliegenden Raum neu. Der Stresemannplatz wird durch den Körper als städtischer Platz aufgewertet. In der Fichtenstraße entsteht durch die unterschiedlichen Geometrien der aufeinander treffenden Gebäude eine spannende Hofsituation. Der gemeinsame Eingang von Bestand und Erweiterung liegt am Stresemannplatz. Verbunden werden beide Baukörper ebenen gleich über einen filigranen Glassteg, der kaum in Erscheinung tritt. Im Erdgeschoss des Neubaus befinden sich das Servicezentrum und weitere Sonderfunktionen.

Bild 2 Bild 3 Bild 4 Bild 5 Bild 6 Bild 7 Bild 8

Architekturbüro Mete Arat

Viergiebelweg 23 D-70192 Stuttgart

T: +49 (0)711 251256
F: +49 (0)711 2579031
Bitte aktivieren Sie JavaScript!
www.metearat.com